Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Login

Mitwirkung Knabenstimmen:

Theater Basel:

„Oresteia“Musiktheater nach Aischylos mit Musik von Iannis Xenakis.

Vorstellungsdaten


Sonntag, 14. Mai 2017 um 16:00

Psalter und Harfe, wacht auf - Muttertagskonzert


Samstag, 20. Mai 2017 bis Samstag, 27. Mai 2017

Konzertreise Slowakei/Tschechien

Testimonials

"Die Knabenkantorei Basel hat mir zweimal wöchentlich die Höhepunkte meiner Kindheit beschert. Was die jungen Buben dort lernen wird sie ihr Leben lang begleiten: musikalische Bildung, Herzensbildung, auf den anderen zu hören, Verantwortung für den Nächsten übernehmen. Das ist der Humus einer humanen Gesellschaft!"

In Dankbarkeit, Hanno Müller-Brachmann, Sänger

"Die Männerstimmen Basel wurden von ehemaligen Knabenkantorei-Sängern gegründet, die auch nach dem Austritt aus der KKB weiterhin auf einem hohen Niveau Männerchorliteratur singen wollten. Die musikalische Ausbildung haben wir von Kindesbeinen an im Vor- und Grundkurs sowie im Chor der Knabenkantorei erhalten. Diese Zeit hat uns nachhaltig geprägt - in musikalischer und freundschaftlicher Hinsicht. Ohne die Knabenkantorei gäbe es die Männerstimmen Basel heute wohl nicht."

Männerstimmen Basel, gegründet von ehemaligen Sängern der KKB

"Neben der soliden gesanglichen Grundausbildung, die ich in der Knabenkantorei erhielt, habe ich dort vor allem auch gelernt, ein Teil eines grösseren Ganzen zu werden. Dazu haben auch wesentlich die jährlichen Herbstlager in Wildhaus beigetragen."

Sam Burckhardt, Jazzmusiker in Chicago

"The Glue würde es ohne die Knabenkantorei Basel nicht geben. punkt. Eine solche Gelegenheit, sich als Kind und Jugendlicher mit Musik auf höchstem Niveau auseinanderzusetzen und dabei mindestens genau soviel Spass zu haben, wie in der Pfadi oder sonst wo, ist einmalig und prägt ein Leben. positiv."

The Glue, international erfolgreiche a-cappella Band

"Die regelmässige und intensive Arbeit in der KKB hat mir in meiner Kindheit und Jugendzeit die Ohren geöffnet für die Wunder der Musik; sie hat die Sinne geschärft für das Hören und Verstehen musikalischer Formen und Zusammenhänge und das Bewusstsein gebildet für eine musizierende Gemeinschaft. Die KKB hat Begegnungen ermöglicht, aus denen lebens­lange Freundschaften wurden. Im gemeinsamen Singen wurde für mich die spirituelle Kraft der Musik spürbar und auf diesem Fundament bildete sich mein Berufsziel. Ich bin den damaligen wie den heutigen Verantwortlichen der KKB zutiefst dankbar für ihren Einsatz!"

Jörg-Andreas Bötticher, Professor für Orgel und Cembalo an der Schola Cantorum Basiliensis