Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Knabenkantorei Basel
Login

Geschichte

Die Knabenkantorei Basel ist aus den 1927 gegründeten „Singknaben der evangelisch-reformier-ten Kirche Basel-Stadt“ hervorgegangen. Heute ist der Chor konfessionell neutral, gesungen wer-den geistliche und weltliche Werke. Bereits 1938 wirkte der Chor in der Uraufführung von Arthur Honeggers „Jeanne d'Arc au bûcher“ in Basel unter Paul Sacher mit.

Die Knabenkantorei besteht aus den Kursgruppen Frühkurs, Vorkurs, Grundkurs und dem Konzertchor. Der Frühkurs (für 3- bis 5-jährige Knaben) bietet das erste Entdecken der eigenen Stimme mit viel Bewegung, Spiel und Musik. Der Vorkurs (Alter 5 bis 7 Jahre) ist der weiterfüh-rende Kurs und ebenfalls eine spielerische Einführung in die Welt des Singens und der Stimme. Im Grundkurs erlernen die etwa 7 bis 9 jährigen Knaben die musikalische und sängerische Grundausbildung für das spätere Chorsingen. Nach einem kurzen Chorhospitium erhält der Sän-ger das Recht, mit dem Konzertchor öffentlich aufzutreten.

Der Konzertchor, der aus rund 40 Knaben- sowie 30 Männerstimmen besteht, probt zweimal wöchent¬lich zwei Stunden. Die Männerstimmen sind in der Regel ehemalige Knabenstimmen, die auf eine langjährige Chorerfahrung zurückblicken können. Die Sänger setzen einen wesentlichen Teil ihrer Freizeit ein: Der Chor tritt in Konzerten und Gottesdiensten auf, wirkt bei anderen Veranstaltern mit und unternimmt Konzertreisen. Radio- und TV-Aufnahmen sowie CD-Einspielungen run¬den das Spektrum ab.

Der Chor singt A-cappella-Werke von der Renaissance bis zur Moderne und studiert regelmässig grosse chorsinfonische Kompositionen und Oratorien ein. Zur Erarbeitung von grösseren Wer-ken und zur Vertiefung des Repertoires findet jährlich ein Chorlager statt.

Die Knabenkantorei ist in allen Nachbarländern der Schweiz, sowie in zahlreichen Ländern Nord- und Osteuropas aufgetreten. Anlässlich ihres 70 jährigen Jubiläums gastierte der Chor 1998 in Südafrika, 2002 in Brasilien. Zuletzt führten die Konzertreisen 2012 in die Ukraine, im April 2013 nach Rom und 2014 nach Kanada mit Auftritten in Québec, Montreal, Ottawa und Toronto.

Daneben hat der Chor an bedeutenden Musikfestivals teilgenommen. 2015 erfolgte die Einla-dung an das International Boys‘ Choir Festival in Estland, wo der Chor gemeinsam mit dem Azuoliukas Boys‘ Choir aus Vilnius, Litauen, das Oratorium Elias aufführte.

Seit vielen Jahren wirken Knabenstimmen an Opernaufführungen des Theaters Basel mit; 2015 in „Die Zauberflöte“, 2016 in „Die Tote Stadt“ von E.W. Korngold, 2017 in „Orestaia“ von Ioannis Xenakis.

Im Laufe der Jahre sind diverse Einspielungen mit der Knabenkantorei Basel bei PELCA, EMI, Ex Libris und im Eigenverlag erschienen. 1994 wurde mit der deutschen Schallplattengesellschaft ARS MUSICI die Markus Passion von Carl Philipp Emanuel Bach produziert.

Im März 2014, nach intensiven Vorbereitungen, hatte die Knabenkantorei die einmalige Chance, die Markus-Passion von Johann Sebastian Bach, Spätfassung von 1774, nach der Rekonstruktion von Alexander Grychtolik aufzuführen und als Ersteinspielung auf CD bei Rondeau aufzuneh-men.

Ein wichtiges Ziel der Knabenkantorei ist der kulturelle Austausch mit anderen Jugendlichen anlässlich des Europäischen Jugendchor Festivals und bei Besuchen von in- und ausländischen Jugendchören. 2013 war der Nidarosdomen Guttekor aus Trondheim, 2014 der Amabile Boys Choir aus London (Kanada), der Knabenchor Hannover, 2015 der Bratislava Boys Choir, 2016 die Maîtrise des Petits Chanteurs aus Québec und die Singknaben Solothurn in Basel zu Gast. Im Mai 2017 erwartet die Knabenkantorei den Fort Bend Boys Choir of Texas. Die Beherbergung bei Gasteltern der Knabenkantorei trägt viel zum angestrebten kulturellen Austausch bei.

In den Jahren 1983 bis 2006 erlangte der Chor unter der Leitung des erfahrenen Musikpädagogen und Dirigenten, Dr. Beat Raaflaub, hohes Niveau und internationales Ansehen. Auf Konzertrei-sen im In- und Ausland erwies sich die Knabenkantorei als stimmstarke Botschafterin der Region Basel und der ganzen Schweiz.

Von 2007 bis 2016 stand die Knabenkantorei unter der musikalischen Leitung von Markus Teutschbein, der den Chor mit der ihm eigenen Dynamik zu weiteren Erfolgen führte.

Seit September 2016 trägt Rolf Herter als interimistischer Leiter die musikalische Verantwortung. Die Stelle des Musikalischen Leiters ist auf den 1.8.2017 neu zu besetzen.